Meine 1. Band *** Snooties And The Cats *** Get Up Rock-Cover *** Zahnfleisch GmbH *** g’scheiterhaufen

Ich schreibe Songs überwiegend in Bayrischer Mundart. Bin gebürtiger Ingolstädter (Baujahr 1956) mitten in Bayern! Mein Hobby ist Musik machen. Keine Angst, keine Bayrische Humtata Musik! Sondern geile Sounds und Rhythmen wie Blues, Swing, Jazz, Funk, Rock… eben alles was gut klingt und thematisch zur Textaussage und mit dem verbundenen Gefühl passt.

Meine Themen sind vielfältig, es geht um Lebensgefühle und Erfahrungen, Umwelt, Gesellschaft, philosophisch, gemütlich, kritisch

Mittlerweile entsteht gerade eine CD von mir, alles komplett, mit Ausnahme der beiden Bonus-Tracks, von mir selbst produziert: Texte, Musik, Gesang, Instrumente, Produktion, Mix, Mastering…

Auf der CD findest Du einen QR-Code, der dich auf diese Seiten leitet und quasi das Inlay der CD ersetzen soll, da die CD selbst nur ein einfaches Karton-Cover besitzt. Hier werden die Texte, Bilder und kleine Geschichten zum Song angeboten.

Mein musikalischer  Werdegang begann als ich ca. 7 Jahre alt war, damals zeigte mir mein Onkel die ersten Gitarrengriffe: A und E und so konnte ich auf der Gitarre “Kuckuck Kuckuck ruft aus den Wald” singen und spielen. Bei uns stand auch ein altes Klavier herum, dann suchte ich auf den Tasten die Töne die ich auf der Gitarre spielte und schon konnte ich Kuckuck auf dem Klavier spielen 😉 Kann mich noch gut daran erinnern, wie meine Mutter mich bestaunte, denn das Klavierspielen hat mir ja niemand gezeigt!

Sie schickte mich dann in einen Klavierunterricht und  gleichzeitig bot ein Lehrer in der Grundschule Gitarrenspielen an, so dass ich von Anfang an beide Instrumente spielte.
Später auf dem Gymnasium musste ich im Klavierunterricht Beethoven, Mozart, Bach… spielen. Dann gab es mal einen Spieleabend, zu dem alle Eltern eingeladen waren und die Schüler zeigten ihr Können. Kann mich noch erinnern als meine Klavierlehrerin mich fragte: “Norbert, welches Stück  kannst du am Besten und welches willst du den spielen?” Wir probierten so einige rum, überall hatte ich Hänger! 😀 Nur Albumblatt für Elise ging gut. Aber sie meinte, das spielt schon jemand anderes an diesem Abend! Dann waren wir beide bisschen deprimiert, als ich ihr, meiner Klavierlehrerin gestand, dass ich eigene Stücke am Klavier improvisiert habe. Sie war voll überrascht, was ich ihr alles vorspielte! Ja und ich war dann der einzige Schüler an diesem Spielabend der ein eigenes Stück, ganz ohne Noten vorspielte. Sie erwähnte das auch noch extra und ich bekam viel Applaus dafür!

Im Alter zwischen 7 und 25 Jahren machte ich schon eigene Songs, die ersten waren auf Grund meiner Erziehung eher christlich motiviert. Damals waren die Texte in Hochdeutsch verfasst. Später als ich mich von den christlichen Zwängen befreite, waren die Texte meist in Englisch. Damals schrieb auch ein Freund Englische Texte für mich, zu denen ich Melodien machte. Damals hatte ich schon ein 4-Spur Tonbandgerät und es gibt  sogar noch Aufnahmen aus dieser Zeit. 

Später kamen verschiedene Bands, Ihr findet sie hier auf den weiteren Seiten. 

Eine Zeit lang war ich nur als Keyboarder und Pianist unterwegs in diversen Bands mit unterschiedlichem Genre: Swing, Rock, Blues, Beat, Country, Funk. Irgendwann war es vorbei mit den Bands, das war im Dezember 2019. Erinnere mich noch gut an das Abschiedskonzert mit der Zahnfleisch GmbH, mit “Extremfrohlocker” im Altstadttheater Ingolstadt.

Dann kam 2020 Corona mit Lockdown, ich nutzte diese Zeit um eigene Songs zu schreiben, hauptsächlich auf Bayrisch, so entstand auch der Untertitel: “Bayrischer Swing, Blues, Rock, Funk…”


Irgendwie habe ich hier meine ursprünglichen Songwriter Aktivitäten fortgesetzt, die ich Anfang der 80er eingestellt hatte. Aber dieses mal wesentlich professioneller und auch aus folgendem Grund: Ich kann jetzt ohne Band ganz alleine auf die Bühne und etwas vortragen. Hierzu muss man geübt und sicher sein! So spielte ich fast täglich Gitarre, sang meine eigenen Songs und fand dann auch Zeit und Lust sie mit dem Computer aufzunehmen. Nun kann ich Euch stolz meine 1. CD von mir präsentieren!  🙂

Die Sounds, neben Akustikgitarre, kommen aus meinem Roland Stagepiano und Yamaha Keyboard. Anfänglich mit dem Schlagzeug aus dem Keyboard, später dann Toontrack EZ-Drummer-2, alles aufgenommen, gemischt und gemastert mit Magix Samplitude  Music Studio.